asp-Tagung 2023: Zukunftsweisend für die Disziplin?

Mehr Praxisworkshops gab es bei der asp-Tagung noch nie. Damit hat das jährlich Treffen der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie, welches vom 18. bis 20. Mai 2023 in Stuttgart stattfand, neue Standards gesetzt. Von Seiten von Die Sportpsychologen waren zahlreiche ExpertInnen auf der Ebene der Praxisworkshops im Einsatz. Redaktionsleiter Mathias Liebing hat sich von Ihnen einen Feedback zur asp-Tagung 23 eingeholt.

Markus Gretz

Markus Gretz (zum Profil):

“In meinem Praxis-Workshop zum Thema “Bio- und Neurofeedbacktraining in der Sportpsychologie” durfte ich neben jungen Kolleg*innen auch mehrere erfahrene Sportpsycholog*innen begrüßen. Die Teilnehmer*innen erhielten zunächst einen Überblick über die Theorie und Wirkweise von Bio- und Neurofeedbacktraining, das die psychophysiologischen Prozesse von Athlet*innen sichtbar und regulierbar macht. Kurzfristig konnte ich den erfahrenen Neurofeedback-Therapeuten Steven Jones von der Praxis-Jones.de aus Stuttgart als Co-Referenten gewinnen, wodurch wir zwei Teilnehmer gleichzeitig ans EEG für die praktische Demonstration von Neurofeedbacktraining anschließen konnten. Während des gesamten Workshops hatten Teilnehmer*innen die Möglichkeit, Fragen zu stellen, eigene Erfahrungen auszutauschen und sollten in Kleingruppen die Chancen und Grenzen für die eigene Praxisanwendung diskutieren.”

Praxisworkshop von Markus: Bio- und Neurofeedbacktraining in der Sportpsychologie (Link)

Philippe Müller (zum Profil):

“Auf den Punkt bereit sein! Die Unmittelbare Wettkampfvorbereitung (UWV) gehört zum Repertoire jeder Athletin und jedes Athleten. In unserem Workshop haben wir uns auf die letzten 24h vor Wettkampfstart fokussiert und den Teilnehmenden einen Einblick in unsere tägliche Arbeit ermöglicht. Mit zwei Spitzensportlerinnen wurden spezifische Sequenzen der UWV erarbeitet.

Wir hoffen den Teilnehmenden mit dem sehr praxisnahen Workshop neue Ideen zur Gestaltung der letzten Stunden vor dem Wettkampf mitgegeben zu haben.” 

Cristina Baldasarre (zum Profil):

“Die Unmittelbare Wettkampfvorbereitung (UWV) ist zentral für eine gute Leistungserbringung. Dieses Konzept lässt sich super an jede Sportart mit seinen individuellen Gegebenheiten, sowie an alle Alters- und Leistungsklassen der Athleten anpassen. Somit ist dies ein zentrales Werkzeug und gehört in jeden Koffer eines Sportpsychologen und auch Mentaltrainer.

Anhand der Athletinnen vor Ort wurde diese Methode sehr spürbar und dadurch hoffentlich der Schritt der eigenen Anwendung mit den eigenen Athleten reduziert.”

Dr. Hanspeter Gubelmann (zum Profil):

“Aus Sicht der Sportwissenschaft gilt die unmittelbare Wettkampfvorbereitung (UWV) als mitentscheidendes Puzzle-Teil auf dem Weg zur sportlichen Spitzenleistung. So lapidar dies klingen mag, so unterschiedlich, facettenreich und anspruchsvoll erweist sich ihre individuelle, auf die jeweilige Sportsituation angepasste Umsetzung in der Sportpraxis. Catia und Valeria – zwei ambitionierte Leistungsportlerinnen – zeigten in unserem Workshop ihren selbstverständlichen und leistungsförderlichen Umgang mit dem Wettkampf-Countdown.”  

Praxisworkshop von Cristina, Hanspeter und Philippe: «Countdown» – ein Tool zur optimalen Wettkampfvorbereitung (Link)

Klaus-Dieter Lübke Naberhaus
Prof- Dr. Oliver Stoll

Klaus-Dieter Lübke Naberhaus (zum Profil):

“Ein Grundsatz im therapeutischen Arbeiten auf Grundlage der Haltung der humanistischen Psychotherapie ist das neugierig sein, das offen sein und sich wundern können. Und es geht darum, mit dem, was der Klient oder die Klientin und die Situation bietet, zu arbeiten.

Zusammen mit Oli Stoll wurde das in unserem Praxisworkshop erleb- und erfahrbar. Spontan konnten wir uns die Töchter zweier Kolleginnen/Kollegen für eine praktische Demo mit Spizensportlerinnen zum Arbeiten mit Glaubenssätzen und zum Thema Visualisierung/Imagination “ausleihen”. Und die Arbeit mit Ihnen machte nicht nur Spaß, sie war auch wunderbar schön und hilfreich, so konnte hoffentlich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops die Techniken hautnah erleb- und erfahrbar gemacht werden.”

Prof. Dr. Oliver Stoll (zum Profil):

“Die Tagung war rundum eine gelungene Veranstaltung. Mit 20 Praxisworkshops hatten wir hier mehr als je zuvor und das Tagungsthema sowie die damit verbundenen Hauptvorträge waren zukunftsweisend für unsere Disziplin. Danke Klaus für den sehr gelungenen gemeinsamen Workshop. Ein echtes persönliches Highlight für mich an den Tagen in Stuttgart.” 

Praxisworkshop von Klaus-Dieter und Oliver: Hypnotherapeutische Techniken und ihr Einsatz im Sport (Link)

Dunja Lang (zum Profil):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Praxisworkshop von Dunja Lang: Comeback Stronger! Hypnotherapeutische Ansätze für den besseren Umgang mit und schnellere Genesung bei Stürzen, Verletzungen und Schmerzen (Link)

Mehr zum Thema:

Visits: 298

Print Friendly, PDF & Email
Mathias Liebing
Mathias Liebinghttps://www.torial.com/mathias.liebing
Redaktionsleiter bei Die Sportpsychologen und freier Journalist Leipzig Deutschland +49 (0)170 9615287 E-Mail-Anfrage an m.liebing@die-sportpsychologen.de