Kathrin Seufert, Sportpsychologin

Kathrin Seufert

Sportpsychologin

Sportarten: Fußball, Schwimmen, Reiten, Leichtathletik, E-Sport, Eishockey, uvm.

Kathrin Seufert ist Sportpsychologin. Sie wohnt in Bremen. Kathrin kennt den Leistungssport aus verschiedensten Blickwinkeln und bringt diese Erfahrungen auch als sportpsychologischer Coach für Einzelsportler, Teams, Funktionäre und Unternehmer ein. Sie arbeitet beim VfL Osnabrück als Sportpsychologin im Fußball-Nachwuchsleistungszentrum.

k.seufert@die-sportpsychologen.de

+49 (0)152 09260288

28717 Bremen

Sportpsychologisches Coaching

Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein, Kompetenz und Seriosität stehen für Kathrin im Vordergrund. Doch nicht nur diejenigen, die ein “Problem” haben, sind bei ihr richtig. Sie arbeitet sehr gerne auch mit denjenigen, die sich präventiv mental rüsten oder einfach nur um mental gesund zu bleiben wollen. Daneben ist die Begleitung während einer Verletzung und die Vorbereitung auf das Comeback ein Bereich, in dem Kathrin Euch gerne unterstützt. Denn die Sportpsychologie richtet sich nicht nur an Leistungssportler, sie ist ebenso wirksam für Freizeit- und Amateursportler und vor allem auch für Trainer.

Nimm Kontakt auf:

+49 (0)152 09260288

k.seufert@die-sportpsychologen.de

Schreib Kathrin eine persönliche Nachricht:

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

    Vorträge und Workshops

    Du bist Trainer, Funktionär oder Unternehmer? Zu folgenden Schwerpunktthemen kannst Du Kathrin Seufert als Keynote-Speaker, Referentin, Vortragsrednerin, Diskussionsteilnehmerin oder Moderatorin buchen:

    • Einführung in die Sportpsychologie und die individuelle Nutzbarkeit vom Weltmeister bis zur Sekretärin (mehr Infos)
    • Sportpsychologie für Physiotherapeuten (mehr Infos)
    • E-Sport – Möglichkeiten der Sportpsychologie und Suchtprävention (mehr Infos)
    • Weiterbildung (Link)

    Zur Person: Kathrin Seufert

    Kathrin Seufert

    Eine Frohnatur aus dem Rheinland, wohnhaft im Norden des Landes und in der ganzen Republik unterwegs.

    Wer ich bin?

    Mein Name ist Kathrin Seufert, ich bin Jahrgang 1988 und Sportpsychologin. Nach meinem Abitur und meiner Leistungssportzeit habe ich zunächst für vier Jahre als Militärpolizistin bei der Bundeswehr gearbeitet, bevor ich mich entschloss, meinem Traum nachzugehen, Sportler psychologisch zu betreuen. 

    Mein Werdegang

    Also habe ich im Bachelor Psychologie studiert, den Master in Sportpsychologie angeschlossen – und nun stehe ich in voller Energie an der Seite von Sportlern, Trainern, Funktionären, Eltern und alle anderen Interessierten.

    Die Liebe zum Fußball und zum Sport

    Leidenschaft ist für mich besonders wichtig. Warum der Fußball meine große Leidenschaft ist, weiss ich aber selbst gar nicht so genau. Meine Oma hat am Wochenende immer die Sportschau geschaut, meine Mutter dafür gesorgt, dass Sky bei uns abonniert wurde und meine Schwester und ich sind im Besitz einer Dauerkarte für das Müngersdorfer Stadion. Aber ich schaue nicht nur den FC Köln gerne. Montags läuft die 2. Liga, Dienstags und Mittwochs oftmals die Champions League, Donnerstags dann die Europa League und ab Freitag beginnt das Bundesliga-Wochenende. Dass sind Wochen, wie ich sehr gern habe.

    Insgesamt muss ich mich aber einfach als Sportfan beschreiben. Gerade auch mal etwas neues kennenlernen, Sportlergeschichten zu hören und die Leidenschaften zu ihrer Sportart zu erleben, ist für mich einfach erfüllend.

    Wodurch zeichne ich mich aus?

    Ich möchte versuchen, meine Leidenschaft einzubringen, um dich als Sportler/in in die Lage zu versetzen, das Beste aus dir herauszuholen. Ich bringe mit meiner Leidenschaft und Kreativität wichtige Bestandteile mit und bemühe mich all das Wissen bestmöglich und vor allem ultra individuell für die Sportler einzusetzen.

    Warum Sportpsychologie?

    Als ehemalige Leistungssportlerin und Trainerin im Schwimmen habe ich hautnah erfahren müssen/dürfen, welche mentalen Komponenten zum Sport dazugehören. Es sind nun einmal nicht nur die physischen Anteile, die einen besser machen. Das Spektrum hat sich erweitert und dem ein oder anderen fehlt leider noch der Blick dafür. Warum ist denn der Sportpsychologe nicht einfach mit einem Athletiktrainer gleichzusetzen? Beide sind daran interessiert, die optimale Leistung aus jemandem herauszuholen! Zusammen schafft man es dann vielleicht, irgendwann die 100% zu erreichen.

    Also weg von den Vorurteilen der Psychologie, hin zu einem Denken, dass ein Sportpsychologe ebenso zu einer Optimierung verhelfen kann. Ich möchte dies auf jeden Fall für die Sportler tun und höchst ambitioniert an die Sache herangehen.

    Traut euch das Feld der Sportpsychologie einmal auszuprobieren, es lohnt sich!

    Solange nichts entschieden ist, hat man immer noch Möglichkeiten.

    Otto Rehhagel (dt. Fußballtrainer)


    Qualifikationen

    • Sportpsychologin (asp)
    • Psychological First Aid (Johns Hopkins University)
    • In Ausbildung: Zertifizierter Coach (dvct)

    Referenzen

    • NLZ SG Dynamo Dresden,
    • NLZ FC Erzgebirge Aue,
    • NLZ FC Köln,
    • ESports School, 
    • Workshops für Westdeutscher Schwimmverband,
    • Dozentin an der DIU -Dresden International University,
    • Dozentin am FobiZe Bremen – Sportpsychologische Ausbildung Physiotherapeuten

    Medienberichte

    • TV – NDR und RadioBremen (Link)
    • TV – ARD Morgenmagazin (Link)
    • TV – Buten un Binnen Sportblitz live
    • Radio Bremen Eins
    • Artikel ZDF Sport (Link)
    • Artikel Watson (Link)
    • TV – Buten un Binnen Beitrag (Link)
    • Radio – Deutschlandradio Kultur (Sendereihe: Nachspiel) an einem Feature über “Glück und Zufall im Sport”
    • Artikel Weser Kurier (Link)
    • Ostfriesen-Zeitung: Ziele helfen beim Durchhalten (24.01.2020)

    Inspirierende Sportler

    • Lukas Podolski
    • Lindsey Vonn
    • Michael Phelps

    Inspirierende Filme

    • Das Leben ist kein Heimspiel
    • Alles geschieht im Kopf

    Inspirierende Bücher

    • Robert Enke – Ein allzu kurzes Leben (Ronald Reng)
    • Trainerausbildung im Fußball im Bereich Sportpsychologie und sportpsychologische Beratung im Nachwuchsleistungszentrum (Babette Lobinger, Werner Mickler)

    Produkte

    Einige Profilinhaber von Die Sportpsychologen haben bereits Bücher veröffentlicht oder Filme zum Thema Sportpsychologie produziert. Eine Übersicht findet sich hier:

    Blog-Beiträge, Leitartikel und Insiderberichte von Kathrin Seufert

    Aufrufe: 17589