Elvina Lange (geb. Abdullaeva), Sportpsychologin

Elvina Lange

geb. Abdullaeva

Psychologin

Sportarten: Fußball, Tennis, Tischtennis, Boxen

Elvina Lange (geb. Abdullaeva) ist Sportpsychologin. Sie wohnt Bad Düben (Karte) und arbeitet in Berlin, Wittenberg und Leipzig. Aufgrund ihrer umfassenden Ausbildung ist sie sowohl im Sport als auch im klinischen Bereich tätig. Beide Arbeitsfelder bereichern sich gegenseitig, wovon sowohl Sportler als auch Patienten gleichermaßen profitieren. Zuletzt hat Elvina Lange einen Fortbildungsschwerpunkt auf hypnotherapeutische Inhalte gelegt.

Sportpsychologisches Coaching

Elvina Lange arbeitet mit Einzelsportlern, Trainern und Teams aus verschiedenen Sportarten. Seit ihrem Studium der Angewandten Sportpsychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sie umfangreiche Erfahrung in den Sportarten Fußball, Tennis, Tischtennis und Boxen gesammelt. Hinzu kommen ihre Qualifikationen in der klinischen Psychologie und Hypnotherapie.

Nimm Kontakt auf:

e.lange@die-sportpsychologen.de

Vorträge und Workshops

Du bist Trainer, Funktionär oder Unternehmer? Zu folgende Schwerpunktthemen kannst Du Elvina Lange als Keynote-Speakerin, Referentin, Vortragsrednerin, Diskussionsteilnehmerin oder Moderatorin buchen:

  • Elvina Lange: Leistungssteigerung durch Sporthypnose? (Mehr Infos)

Nutz für Anfragen bitte das Formular:

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Zur Person: Elvina Lange (geb. Abdullaeva)

„Im modernen Leistungssport sind die meisten Gegner technisch, taktisch und konditionell gleich gut. Es gewinnt derjenige, der mental besser vorbereitet ist.“ So erklärt ein Eishockeyspieler, mehrfacher russischer Meister, weshalb er mit einem Sportpsychologen arbeitet. 

Was heißt das konkret? Denken wir nur an die Fähigkeit zur völligen Konzentration, die der Athlet mit meiner Hilfe durch sportpsychologische Maßnahmen erlernen kann. Diese können ihm helfen, bei einem gleich starken Konkurrenten den entscheidenden Vorsprung zu erzielen. 

Die deutsche und russische Schule in Kombination

Mein beruflicher Werdegang hat noch in Russland begonnen. Deswegen stützt sich meine Arbeit auf Methoden und Erfahrungen zweier Schulen, der deutschen und der russischen. Dies gibt mir im Ergebnis wiederum mehr Lösungsoptionen.

Meine Arbeit basiert auf einer individuellen Herangehensweise. Ein Sportler ist für mich vor allem eine Persönlichkeit, mit einem eigenen Charakter, Werten und Zielen. Zusammen finden wir einen für ihn passenden Weg zu seinen sportlichen Zielen.

Qualifikationen

  • Bachelor und Master in Psychologie an der Russischen Universität der Völkerfreundschaft in Moskau
  • Master in Angewandter Sportpsychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz (HeilprG)

Referenzen

  • Psychologin MediClin Reha-Zentrum Bad Düben (Oktober 2018 – September 2019)
  • Sportpsychologin in der Hertha BSC Berlin Fußball-Akademie Hertha BSC (Juli 2016- Februar 2019)
  • Psychologin in der psychiatrisch-psychotherapeutische Tagesklinik Prenzlau (September 2016- Juli 2018)

Veröffentlichungen

  • Löw, M.-O., Abdullaeva, E., Lau, A. (2015) Das psychologische Training von Nachwuchstorhütern im Fußball. Anforderungen und praktische Umsetzung. Leistungssport.45. (6), S.27-32

Medienberichte

  • MDR um 11: Warum sich Sportpsychologie auch im Breitensport lohnt (Link)

Inspirierende Sportler

  • Michael Phelps
  • Elena Isinbaeva
  • Cristiano Ronaldo

Inspirierende Filme

  • Million Dollar Baby
  • Moneyball
  • Eddie the Eagle

Inspirierende Bücher

  • Dr. Michele Ufer: Mentaltraining für Läufer: Weil Laufen auch Kopfsache ist (Link)
  • Peter Schneider: “Ich bin für alle ein schwarzes Loch” 
  • Karageorghis, C. I., & Terry, P. C. (2011). Inside sport psychology. Champaign, IL: Human Kinetics.

Produkte

Einige Profilinhaber von Die Sportpsychologen haben bereits Bücher veröffentlicht oder Filme zum Thema Sportpsychologie produziert. Eine Übersicht findet sich hier:

Blog-Beiträge, Leitartikel und Insiderberichte von Elvina Lange

Hier alle Texte, die Elvina unter ihrem Geburtsnamen Abdullaeva veröffentlicht hat:

  • Elvina Abdullaeva: Sportliche Leistung in Extremsituationen

    Hier geht es nicht darum, die Entscheidung des NFL-Profis Marquise Goodwin in irgendeiner Weise zu bewerten, dass er an dem besagten Spiel gegen die New York Giants teilgenommen hat. Dies sind Fragen, die den Beteiligten und den Entscheidungsträgern des Vereins obliegen. Aus sportpsychologischer Perspektive lässt sich aber die Frage ableiten, wie sportliche Leistungen unter solchen Extrembedingungen überhaupt möglich sind?

  • Elvina Abdullaeva: Leistungssteigerung durch Sporthypnose?

    Hokuspokus oder ein effizientes Werkzeug für Sportler? Elvina Abdullaeva schafft Aufklärung.

  • Elvina Abdullaeva: Saisonvorbereitung für Gewinner

    Anfang Juli startet für die Fußball-Bundesligisten die Saisonvorbereitung – eine der wichtigsten Phasen der ganzen Saison, die leicht unterschätzt werden kann. Insbesondere von denjenigen, die eine gute Saison hinter sich und vielleicht sogar einen Titel geholt haben. Zum Thema: Wie bereitet man die Gewinner auf die neue Saison vor? Diejenigen, die aus einer schlechten Saison […]

  • Elvina Abdullaeva: Das starke “Ich” trainieren

    Was raubt dir vor Beginn des Wettkampfs deine Energie? Was nimmt dir die wertvollen Kräfte ab, die du für deine sportliche Performance brauchst? Die Angst vorm Verlieren? Ja,… zum Teil. Aber das ist nur ein Stückchen von der Wahrheit. Das wichtigste, was dir die Energie raubt, ist die Ungewissheit, weil du nicht weißt, wie der […]

  • Elvina Abdullaeva: Mentale Einstellung zum Spiel

    Ich bin, was ich denke. Soll heißen: Wenn ich ein Sieger sein will, muss ich als Sieger denken. Das sind keine grundlosen Worte. Unsere Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen und Verhalten stehen in einer Wechselwirkung. Egal, ob Sie von dieser Idee überzeugt sind oder nicht. Das ist einfach Fakt. Und wenn man weiß, wie das funktioniert, kann man […]

  • Elvina Abdullaeva: Schnell im neuen Team ankommen

    Keine zwei Wochen ist der Ukrainer Yevhen Konoplyanka nun Schalker. Sein erstes Spiel für die Königsblauen hat er zwar mit 0:2 gegen den FC Bayern München verloren, allerdings bot der vom FC Sevilla geholte Mittelfeldmann eine hervorragende Leistung. Das Publikum in der Veltins Arena verabschiedete ihn bei seiner Auswechslung mit einem herzlichen Applaus. Ist Konoplyanka […]

  • Elvina Abdullaeva: Blaupause Buffon

    Machen wir einen Test: Denken Sie an die italienische Fußball-Nationalmannschaft und fragen Sie sich bitte, was dieses Team bei der aktuellen Fußball-Europameisterschaft bislang ausmacht? Als Erstes haben sie vielleicht an die defensiven Qualitäten gedacht, dazu vielleicht an den tollen und offenkundigen Teamgeist der Squadra Azzura. Spätestens an dritter Stelle sollten Sie auf Gianluigi Buffon gekommen […]

  • Elvina Abdullaeva: EM mit ohne Sicherheit

    Jerome Boateng hat am Sonntag zum EM-Auftaktspiel gegen die Ukraine wie angekündigt darauf verzichtet, seine Familie bei der Fußball-Europameisterschaft mit ins Stadion zu nehmen. Der Grund liegt auf der Hand: Spätestens seit den Terrorakten rund um das EM-Vorbereitungsspiel der deutschen Mannschaft im vergangenen November in Paris gegen den Gastgeber Frankreich haben auch die Nationalspieler Angst […]

  • Elvina Abdullaeva: Provokation widerstehen

    Provozieren im Sport – eine durchaus übliche manipulative Strategie. Der Gegner manipuliert dich so, dass du dich plötzlich verhältst, wie es ihm am besten passt. Das ist ein tolles Geschenk an den Gegner, aber kein Sportler macht es absichtlich. Doch es passiert immer und immer wieder. Man bekommt die eigenen Gefühle nicht in den Griff […]

  • Elvina Abdullaeva: Ersatztorhüter sind Piloten

    „Alles läuft wie immer. Das Aufwärmen, der Gang in die Kabine, der Weg zur Bank. Gedanklich bin ich dabei ganz entspannt, so wie ein Zuschauer. Denn ich weiß ja, heute spiele ich nicht und bleibe auf der Bank. So wie es schon so viele Spiele war“. Ich glaube, vielen Ersatztorhütern sind solche Gedanken bekannt. Ist […]

  • Elvina Abdullaeva: Perfektionismus im Nachwuchs fördern?

    Persönlichkeitsentwicklung dauert ein Leben lang. Jedoch, wenn man bei einem Menschen gewisse Charakterzüge erziehen möchte, dann ist es besser, im Kindesalter damit anzufangen. In dieser Zeit ist die Persönlichkeit eines Kindes noch gut formbar und das Kind nimmt alles schnell auf. Welche persönlichen Eigenschaften sind es aber, die sich als besonders wichtig hinsichtlich einer ausgeprägten […]

  • Elvina Abdullaeva: Die Regeln des Lebens

    Was mag ich an meiner Arbeit mit Menschen? Die Möglichkeit zu beobachten, wie sie den Schwierigkeiten trotzen, nicht aufgeben, und Kraft finden, ihre Probleme zu lösen, egal was passiert. Stellen Sie sich einen Mensch vor, der gerade erst vor einer Woche völlig verloren, am Boden zerstört gewesen ist und keinen Ausweg aus seiner Situation gesehen […]

  • Elvina Abdullaeva: Was sich Spieler wünschen

    Trainer haben in Mannschaftssportarten nicht selten mit zwanzig Spielern und mehr zu kämpfen. Den individuellen Bedürfnissen der Spieler nach Kommunikation und Intervention gerecht zu werden, ist für die Coaches oft eine riesige Herausforderung.   Zum Thema: Wie viel Aufmerksamkeit einem Einzelnen gegenüber muss sich ein Trainer leisten? In Mannschaftssportspielen kommt es oft vor, dass der […]

  • Elvina Abdullaeva: Trainer unter Druck

    Den Start in die Bundesliga-Saison haben sich allen voran die Verantwortlichen des Hamburger SV und des VfB Stuttgart anders vorgestellt. Beide Klubs steckten schon in der Vorsaison bis in die letzten Sekunden hinein im Abstiegskampf. Nun meldeten sich die Schwaben mit einer 1:3-Heimniederlage gegen den 1.FC Köln zurück, während der HSV nach dem kläglichen Pokal-Aus […]

  • Elvina Abdullaeva: Ohne Angst zum Kopfball

    Kürzlich kam ein Fußballer mit dem Problem zu mir, dass er schon seit langem den Kopfball nicht richtig spielen könne. Wir fingen an zu analysieren und es stellte sich schnell heraus, dass er eine Verletzung nicht überwunden hatte. Seit einem Zusammenprall beim Kopfball mit zwei weiteren Spielern, bei dem er eine Gehirnerschütterung davontrug und bis […]

  • Elvina Abullaeva: Depression erkennen lernen

    Was ist schlimmer für einen Profisportler, Kreuzbandriss oder Depression? Bei einem Kreuzbandriss dauert die Reha in der Regel sechs bis acht Monate, bis der Sportler wieder einsatzbereit ist. Aufgemerkt: Die Behandlungsdauer bei Depressionen ist im Regelfall ein klein wenig kürzer. Durchschnittlich vergehen sechs Monate, bis der Mensch sein Leben wieder führen kann. Doch die psychische […]

  • Elvina Abdullaeva: Das Versprechen an den liebsten Menschen

    Oft wird es von Sportpsychologen erwartet, dass sie in der Lage sind, kurz vor dem Start die Sportler so in Schwung zu bringen, dass sie alles Mögliche und Unmögliche umsetzen, um zu gewinnen. Die folgende Maßnahme, Das Versprechen an den liebsten Menschen, dient genau einem solchen Ziel. Wieso unbedingt diese Technik? Vorab: „Vorsätze machen“ ist […]

  • Elvina Abdullaeva: Musik besser als Doping?

    Wofür benutzen Sportler Doping? Sie wollen ihre eigene körperliche Aktivität und Ausdauer während der Wettkampfzeit steigern. Musik kann das auch. Genau wie klassisches Doping kann Musik verschiedene physiologische Prozesse aktivieren, die den gesamten Körper mobilisieren. Aber im Gegensatz zu medizinischen Wirkstoffen hat die Musik dafür zusätzlich zwei Vorteile. Erstens, wirkt die Musik auf die Psyche, […]

  • Elvina Abdullaeva: Klopps Neustart unter der Lupe

    Die Bundesligasaison ist eine der schwersten in der Geschichte von Borussia Dortmund. Der achtmalige Meister steckt in einer schweren Krise, über die auch der Auswärtssieg am 20. Spieltag in Freiburg nicht hinwegtäuschen kann. Unfreiwillig gibt er BVB ein prägnantes Beispiel ab, was eine psychologische Krise mit einem Team anrichten kann. Wie immer wieder O-Töne von […]

  • Elvina Abdullaeva: Der Teddy des Erfolgs

    Der Teddybär einer jungen Athletin war immer auf allen Wettkämpfen dabei und jedes Mal hat ihr Lieblingsbär ihr Glück gebracht. Doch einmal wurde der treue Talisman ausversehen zu Hause vergessen. Deswegen ist alles beim Wettkampf schiefgegangen und ihre Ergebnisse waren deutlich schlechter. Ist das wirklich so, dass so eine kleine Sache, wie ein Teddybär, magische […]

  • Elvina Abdullaeva: Bau ein Dream-Team!

    Mannschaftsnormen sind Regeln, nach denen eine Fußballmannschaft funktioniert. Solche Verhaltensregeln gibt es immer, auch wenn sie nicht extra den Mannschaftszielen entsprechend erarbeitet wurden. Doch die Wichtigkeit dieser Steuerungsmechanismen darf man nicht unterschätzen. Auch die Erfahrung von besten Fußballtrainern spricht dafür, dass man die Mannschaftsnormen zu Gunsten des eigenen Teams benutzen kann. Zum Thema: Steuerung einer […]

  • Elvina Abdullaeva: Einen Fehlgriff verdauen

    Das Torwartspiel ist ein Fehlerspiel. Soll heißen: Fehler gehören dazu, sollten aber einen Torhüter nicht beeinflussen. Die ganze Spielzeit muss ein Tormann voll fokussiert auf das Spielgeschehen bleiben. Daher ist es kein Wunder, dass eine richtige Fehlerverarbeitung zu den wichtigsten mentalen Merkmalen eines guten Torwarts gehört. Zum Thema: Umgang mit Torwart-Fehlern Eine emotionale Reaktion ist oft […]

  • Elvina Abdullaeva: Siegeswillen trainieren

    In der zweiten Runde des DFB-Pokals erwischte es nun Hertha BSC Berlin und Hannover 96. Beide Bundesligisten verloren jeweils gegen unterklassige Gegner. 96-Präsident Martin Kind fand nach der Partie deutliche Worte und kritisierte, dass es an der Motivation und Einstellung seiner Spieler gefehlt habe. Die Anklage kommt nicht von ungefähr, da bei Spielen gegen einen […]

  • Elvina Abdullaeva: Motivation für die Besten

    Leistungssport ist Arbeit. Genau, wie im Büro. Wohl das einzige, was einen Profisportler vom Büroarbeiter unterscheidet, ist die Tatsache, dass im Sport eine ständige emotionale Inspiration und Motivation benötigt wird, um Top-Leistungen abrufen zu können. Woher kann man ständig neue Energie und Inspiration schöpfen, wenn hinter einem schon eine langjährige Laufbahn liegt und alles zur […]

  • Elvina Abdullaeva: Danke deinem Konkurrenten!

    Bis zu seiner Entlassung Mitte September hat Felix Magath beim FC Fulham sage und schreibe 47 verschiedene Spieler eingesetzt. Eine Größenordnung, in der der frühere Meistertrainer gern arbeitet, um eine neue Mannschaft zu formen. Beim Premier League-Absteiger verfolgte er in den zurückliegenden sieben Monat seinen Auftrag gewohnt stoisch, allerdings blieben die kurzfristigen Erfolge aus: Ein […]

  • Elvina Abdullaeva: Wenden in der Sackgasse

    Ana Ivanovic`s frühes Ausscheiden bei den US Open kam schon fast überraschend. Denn schließlich meldete sich die frühere Nummer 1 im Damentennis in dieser Saison nach einer langen Durststrecke eindrucksvoll zurück: Drei Turniere (Monterrey, Birmingham und Auckland) konnte sie bereits gewinnen und bei den Australien Open erreichte sie das Viertalfinale. Damit ist Ivanovic wieder in die […]

  • Elvina Abdullaeva: Die Stärke der Schwachen

    Am Freitag, den 15. August, startet der DFB-Pokal. Den Auftakt macht die Partie zwischen dem Verbandsligisten SV Alemannia Waldalgesheim und dem Bundesligisten und Champions League-Qualifikanten Bayer Leverkusen. Wer der Favorit in diesem Spiel ist, steht nicht zur Debatte. Aber ist die Außenseiterposition denn wirklich so aussichtslos? Zum Thema: Worin liegt eigentlich der Vorteil der Außenseiter? […]

  • Elvina Abdullaeva: Die Vorbereitung auf ein Finale

    Der WM-Pokal ist für das deutsche Team und die Argentinier um Lionel Messi zum Greifen nah. Für die meisten Beteiligten ist dies das Spiel ihres Lebens. Aber wie sollten sie sich aus sportpsychologischer Perspektive darauf vorbereiten? Bedürfen außergewöhnliche Ereignisse besondere Maßnahmen oder zählt auch ein WM-Finale für einen Profifußballer zum Daily Business? Zum Thema: Wie […]

  • Elvina Abdullaeva: Vom Kind zum Tennisprofi

    Tennis ist eine hoch attraktive Sportart, mit einer sehr verlockenden Perspektive für eine spätere Profikarriere. Nicht selten tun entsprechend motivierte Eltern alles, um eine Leistungssportlaufbahn im Tenniszirkus anzubahnen – es werden Trainer bezahlt, fleißig nationale und internationale Nachwuchsturniere besucht und in Einzelfällen die talentierten Kinder in Tennisakademien geschickt. Nicht weniger Mädchen und Jungen steigen aber wegen […]

  • Prof. Dr. Stoll/Abdullaeva: Reus – Verletzt und vergessen?

    „Ein Traum ist von einer zur anderen Sekunde geplatzt“, so kommentierte Fußball-Nationalspieler Marco Reus in der Bild-Zeitung seine Verletzung im Testspiel gegen Armenien, die seine WM-Teilnahme verhindert. Eine Situation, vor der sich alle Top-Athleten fürchten, wenn es um einen lang erwarteten Wettkampf und unter Umständen um eine einmalige Chance im Leben geht. Dabei ist es egal, […]

  • Stephan Neigenfink: „Der Traum war aus“

    „Das Ticket kam einfach nicht mit der Post“, erinnert sich Stephan Neigenfink. Der Kicker des Fußball-Fünftligisten VfL Halle 96 wollte sich in der vergangenen Sommerpause seinen Traum vom Start einer Profi-Karriere erfüllen. Ein Klub aus Griechenland hatte Interesse angemeldet, das Probetraining verlief top und Verein, Spieler und Berater waren sich einig. Scheinbar. Bis dem ambitionierten Mittelfeldspieler, […]

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 1062