Johanna Constantini: Erfolgreiches Zeitmanagement im Sattel – oder, das Smartphone-Dilemma?

Ein Tag hat 24 Stunden. Das gilt auch für SportlerInnen, genauer gesagt für PferdesportlerInnen. Im Gegensatz zu anderen Sportarten gilt es in Disziplinen wie Spring-, oder Dressurreiten, Voltigieren oder Reining stets den Sportpartner Pferd in diesen 24 Stunden einzuplanen. Oft sind es gar mehrere Vierbeiner, die es zu versorgen gilt! Es kann nicht wie in anderen Sportarten womöglich einfach pausiert werden, die Pferde brauchen schließlich ihren täglichen Auslauf. Auch, wenn es an manchen Tagen lediglich darum geht, sie auf eine Koppel zu führen. Was in jenen oft so knapp bemessenen Stunden allerdings ebenso Platz haben sollte sind oftmals anderweitige berufliche oder private Verpflichtungen. Das richtige Zeitmanagement zu finden, kann zur Herausforderung werden. Vor allem dann, wenn der Kopf für sportliche Erfolge frei bleiben sollte…

Zum Thema: Zeitmanagement im Pferdesport

In der aktuellen Ausgabe 70 (02/23) von Dressurstudien durfte ich mich dem Thema Zeitmanagement widmen. Gemeinsam mit der Olympiasiegerin, sowie Welt- und Europameisterin Jessica von Bredow-Werndl und Coach Antje Liebe durfte ich im Interview Rede und Antwort stehen. So viel sei verraten: Soziale Medien spielen im Umgang mit der Zeit eine entscheidende Rolle, da sie wahre Zeitfresser sein können. 

Entstanden sind einige praxisnahe Tipps für weniger Surf- und mehr Reitzeit, die ich hier zusammenfasse: 

Online-Zeiten wie Reitzeiten…

.. einplanen und einhalten. Zeit, um sich mit den eigenen Postings oder auch lehrreichen Inhalten in Social Media zu befassen, sollte in den Trainingsalltag eingeplant werden. 

Selbstbeobachtung wie im Sattel…

.. auch in Hinblick auf das eigene Surfverhalten praktizieren. Bei welchen Apps schweift man womöglich schnell ab? Welche Kanäle fressen am meisten Zeit und wann ist die Online-Zeit noch sinnvoll? 

Fokus auf das Pferd…

.. und weg vom Smartphone. Wenn das Smartphone tendenziell im Sattelschrank oder der Kabine bleiben kann, läuft man weniger Gefahr, ständig die eigenen Kanäle zu durchforsten. Aus den Augen, aus dem Sinn, sozusagen. 

Wissen ist Macht…

…auch was Social Media angeht. Daher gilt es, sich über die Funktionsweise der Kanäle zu informieren, die kostbare Pferdezeit rauben. Fakt ist nämlich, dass Smartphone und Social Media-Kanäle halten viele Inspirationen bereit, können aber auch sinnloses Surfverhalten zu Lasten der Pferdezeit verstärken! 

Mediale Empfehlungen und Hinweis

Zwei Dokumentationen, die für mehr Verständnis von Social Media sorgen, kann ich empfehlen. Darüber hinaus freue ich mich (zum Profil) sowie meine Kollegen und Kolleginnen im Netzwerk (zur Übersicht), wenn du das Thema Zeitmanagement mit professioneller Unterstützung angehen willst. Nimm gern Kontakt auf.


The Social Dilemma
Die Dopamin Falle

Mehr zum Thema:

Visits: 40

Print Friendly, PDF & Email
Johanna Constantini
Johanna Constantinihttp://www.die-sportpsychologen.de/johannaconstantini/

Sportarten: ferdesport, Laufsport, Wintersport, u.a.

Innsbruck, Österreich

+43 512 554094

E-Mail-Anfrage an j.constantini@die-sportpsychologen.at