Start Sportarten Rollsport

Rollsport

Dr. Hanspeter Gubelmann: Im Dreieck mit Sportlern und Medien

Welche Rolle sollte die Sportpsychologie im Zusammenspiel mit Athleten und Medien einnehmen? Diese Diskussion wird im Berufsfeld sehr kontrovers geführt. Dr. Hanspeter Gubelmann hat dazu eine klare Position.

Julia Belch-Köbe: Wichtige Faktoren zur schnellen und langfristigen Technikverbesserung im Sport

Der Erlernen von Bewegungsmustern fällt euch nicht leicht? Julia Belch-Köbe gibt hilfreiche Tipps.

Jürgen Walter: Die Bedeutung einer „Brandrede“ – das „Wir“ gewinnt

Ein Beispiel aus derweilen Fußball-Bundesliga zeigt, wie sinnvoll es sein kann, dem Team vor einer entscheidenden Partie mal richtig Dampf zu machen.

Thorsten Loch: Schnelles und langsames Denken im Skateboarding

Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo gehen erstmals über 80 männliche und weibliche Skateboarder an den Start. Die Szene sieht dieser Entwicklung mit gemischten Gefühlen entgegen. Die einen sagen, dem Sport wird etwas genommen, wohingegen die anderen auch eine Chance darin sehen. Ich persönlich freue mich sehr auf diese spannende Entwicklung. Denn quasi über Nacht entstehen Spitzensportstrukturen mit Regionalstützpunkten, mit einer sportartübergreifenden Basisausbildung (mit 40 Lerneinheiten á 45min), welche die Grundlage für die Lizenz Trainer C (insgesamt 120 Lerneinheiten) darstellt. Besonders freue ich mich, dass die Bereiche Motivation und Psychologie fest in den Lehrplan integriert sind. Denn schließlich führen auch beim Skateboarding so manche Wege über die Sportpsychologie.

Die Sportpsychologen machen es dir einfach, den passenden Experten oder Expertin in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu finden.

Coaching

Vorträge

Weiterbildung

Events

Aufrufe: 0