Was macht ein Sportpsychologe/eine Sportpsychologin in einem Nachwuchsleistungszentrum?

In den Nachwuchsleistungszentren zählen SportpsychologInnen mittlerweile zur personellen Grundausstattung. Aber was machen die Experten und Expertinnen dort? Schließlich stehen sie in aller Regel vor der riesigen Herausforderung, gleich mehrere Teams und Trainerstäbe zu betreuen. Welche Aufgaben konkret ausgefüllt werden, beantwortet Janosch Daul (Link zum Profil) von Die Sportpsychologen, der im Nachwuchszentrum des Fußball-Drittligisten Hallescher FC arbeitet.

Zum Thema: Aufgabenfelder und Rollenbeschreibungen in der Sportpsychologie

Was sind die Kernaufgaben?

  • Vermittlung mentaler Fertigkeiten gegenüber Spielern und Trainern
  • Ansprechpartner für psychosoziale Fragestellungen 
  • Coach-the-Coach
  • Durchführung von Workshops und aktiven Teamentwicklungsmaßnahmen mit den Teams
  • Trainings- und Spielbeobachtung 
  • Mitwirkung im Scoutingprozess

Mit wem arbeitet der/die SportpsychologIn direkt?

  • den Trainer,
  • den Spielern,
  • der Mannschaft,
  • den Mannschaftstrainern,
  • teilweise den Spezialtrainern (z.B. Athletik- und Torwarttrainern),
  • teilweise den Eltern,
  • teilweise den Leitern

Wem ist der/die SportpsychologIn in der Regel unterstellt?

  • die direkten Vorgesetzten sind die Leiter (z.B. Organisatorischer und Sportlicher Leiter bzw. Organisatorische und Sportliche Leiterin)

Beispielsituationen aus der Praxis:

Vermittlung mentaler Fertigkeiten an Spieler und Trainer

  • Strategievermittlung z.B.

-> für einen adäquaten Umgang mit Druck, Aufregung und Emotionen

> für eine zielführende Kommunikation auf und neben dem Platz

> zum gezielten Aufbau von Selbstvertrauen 

-> zur Entwicklung einer adäquaten Körpersprache

-> zur Gestaltung individuell passender Routinen

Ansprechpartner für psychosoziale Fragestellungen

  • Umgang mit Konflikten und krisenhaften Situation
  • Zeitmanagement
  • Zusammenspiel Schule – Fußball

Coach-the-Coach

  • Durchführung von Workshops mit den Trainern zur Vermittlung von psychologischem Know-How
  • Analyse des Coachingverhaltens
  • Initiierung von Selbstreflexionsprozessen

Durchführung von Workshops und aktiven Teamentwicklungsmaßnahmen mit den Teams

  • Workshops zu Themen wie z.B. Selbstbewusstsein, Körpersprache, Umgang mit Emotionen, Erholungs- und Regenerationsstrategien, Schlaf, Professionalität
  • Durchführung von Teamübungen als erfahrungsorientierter Prozess mit anschließender Reflexion und dem Transfer in die Fußballpraxis
  • gemeinsames Erarbeiten von z.B. Teamregeln, Werten, Grundsätzen, Zielen

Trainings- und Spielbeobachtung 

  • videobasierte Analyse des Coachingverhaltens mit anschließendem Reflexionsgespräch mit den Trainern
  • videobasierte Analyse von Teaminteraktionen mit anschließendem Reflexionsgespräch mit den Trainern
  • videobasierte Analyse von Verhaltensweisen einzelner Spieler mit anschließendem Reflexionsgespräch mit dem Spieler

Mitwirkung im Scoutingprozess

  • Kennenlerngespräch
  • Diagnostik mentaler Fertigkeiten

Zur Person: Janosch Daul:

Mehr zum Thema:

Aufrufe: 325

Print Friendly, PDF & Email
Janosch Daul
Janosch Daul

Sportarten: Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Badminton

Halle/Saale, Deutschland

+49 (0)176 45619041

E-Mail-Anfrage an j.daul@die-sportpsychologen.de