Janosch Daul: Ganzheitliche Betreuung von Nachwuchsfußballern in der Coronazeit

Bekanntermaßen trifft die gegenwärtige Corona-Pandemie auch den organisierten Nachwuchsleistungssport bis ins Mark. Ein Zusammenkommen als Mannschaft ist beispielsweise in den meisten NLZs derzeit nicht möglich. Nicht möglich? Sehr wohl! Dank der Verfügbarkeit des Internets sowie zahlreicher praktikabler Softwares für Videokonferenzen stehen Mannschaftstrainern und Verantwortlichen zahlreiche Türen offen, um Mannschaften und Spieler in ihrer Weiterentwicklung zielgerichtet zu unterstützen. Verfolgt eine Nachwuchsabteilung einen ganzheitlichen Betreuungsansatz, reicht heutzutage allein die Ausarbeitung von Trainingsplänen in Bezug auf zu erfüllende Aufgabenstellungen im technischen und konditionellen Bereich sowie die anschließende Kontrolle dieser sowie ggf. die Durchführung von Videoanalysen nicht aus. Dieser Artikel versucht mögliche Schwerpunkte sowie konkrete Themenbereiche aufzuzeigen, die gerade in Coronazeiten wirkungsvoll bearbeitet werden können.

Zum Thema: Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts, der mentalen Weiterentwicklung sowie der Persönlichkeitsentwicklung

Vergleicht man die derzeitige Alltagsstruktur der Nachwuchsfußballer mit ihrer normalerweise vorherrschenden, springt zunächst einmal der Mehrgewinn an Zeit ins Auge. Insbesondere durch den Wegfall von Fahrten, die ein Fußballtraining bei vielen Spielern zu einem 4-5-Stunden-Paket werden lassen, entstehen für die Jugendlichen aktuell ungewohnte neue Zeiträume, die mit Leben gefüllt werden können. Im „normalen“ Alltag oftmals vernehmbare Aussagen von Trainern wie „Diese Woche haben wir für mentale oder persönlichkeitsbildende Themen keine Zeit, wir müssen Taktik trainieren!“, haben vor dem Hintergrund der Pandemie zudem kaum noch eine Berechtigung. 

Gerade angesichts der derzeit gegebenen zeitlichen Möglichkeiten sowie der enormen Bedeutung, welche die Lebenssäule Fußball für die Kinder und Jugendlichen einnimmt, macht ein zielgerichtetes, onlinebasiertes  Arbeiten mit der Mannschaft Sinn. In diesem Zusammenhang lassen sich die Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts, die mentale Weiterentwicklung sowie die Persönlichkeitsentwicklung als mögliche Schwerpunkte identifizieren.

Zielgerichtete Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts

Hierbei kann die übergeordnete Zielstellung darin bestehen, einen Rahmen zu schaffen, der ein kollektiv-gemeinschaftliches Zusammenkommen in Kombination mit spielerisch-jugendlicher Interaktion ermöglicht. Dabei könnten beispielsweise das Erleben von Spaß und Geselligkeit in der Gruppe bewusst in den Vordergrund gerückt werden. Insbesondere Aufgabenstellungen, die Anreiz- und Wettbewerbscharakter besitzen, machen in Zeiten, in denen Wettspiele nicht stattfinden und somit der Leistungsvergleich mit anderen Teenagern nicht gegeben ist, Sinn. 

Folgende beispielhafte Maßnahmen zur Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts können initiiert werden:

  • Teamevents in Duos, z.B. eine Kombination aus praktischen Challenges, Schätzfragen und Begriffsnennungen in Bezug auf eine vorgegebene Kategorie, wobei die Duos gegeneinander antreten
  • Trainer-Spieler-Challenges, z.B. zu bewältigende technische Aufgabenstellungen wie Balljonglagen, wobei sich die Trainer/das Funktionsteam mit den Spielern messen
  • Virtuelle Kabinentreffs, um wöchentlich einen Austausch zwischen Trainern und Spielern in Bezug auf die aktuelle Situation und gegenwärtig vorherrschende Themen zu ermöglichen.

Zielgerichtete Persönlichkeitsentwicklung

Fußballer sind in erster Linie Menschen. Im Sinne einer zielgerichteten Persönlichkeitsentwicklung kann in Zeiten der Pandemie der Fokus bewusst weg vom Fußballer und hin zum Menschen gelenkt werden. So kann die Arbeit an Themen in den Vordergrund gerückt werden, die zwar (in)direkt auch die fußballerische Leistungsfähigkeit bedingen, vor allem aber für jeden Menschen von Relevanz sind und im Laufe des Lebens zudem immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dabei existieren die vielfältigsten Möglichkeiten zur methodischen Umsetzung von Inhalten, auf welche zurückgegriffen werden kann. Man denke beispielsweise an die Erstellung von Handouts und Mindmaps und die anschließende Vorstellung dieser vor der Gruppe oder das Halten von Kurzimpulsen.

Folgende beispielhafte Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung können initiiert werden:

  • Interaktive Auseinandersetzung mit Leistungsfaktoren rund um den Fußball, wie z.B. den Themen:
    • Schlafhygiene
    • Selbstorganisation
    • Umgang mit dem eigenen Körper
    • Ernährung
  • Ganzheitliche Beschäftigung mit dem Thema Ernährung, ggf. unter Anleitung eines Ernährungsexperten, mit z.B. folgenden Elementen:
    • Ernährungsprotokollierung
    • Interaktiver Workshop zum Thema gesunde Ernährung
    • Erneute Ernährungsprotokollierung inkl. Auswertung auf individueller Ebene
    • Schreiben eines Einkaufszettels
    • Einkaufen gehen unter bestimmten Zielstellungen
    • gemeinsames Kochen eines gesunden Gerichts auf Basis eines ausgesuchten Rezepts (individuelle Zuschaltung z.B. über Zoom)
    • gemeinsames Essen nach dem Kochen (individuelle Zuschaltung z.B. über Zoom)
  • Auseinandersetzung mit möglichen späteren Berufen und den hierfür notwendigen Kompetenzen
  • Erarbeitung notwendiger Eigenschaften und Charakteristika, die es braucht, um Profi zu werden – Profi fürs Leben und Fußballprofi

Zielgerichtete mentale Weiterentwicklung

In der hochkomplexen Mannschaftssportart Fußball spielt neben beispielsweise konditionellen, technischen und taktischen Leistungsfaktoren insbesondere die Psyche eine gewichtige Rolle. Insbesondere, wenn auf einen kompetenten Sportpsychologen zurückgegriffen wird, kann auch online gezielt sowohl an der mentalen Leistungsfähigkeit der einzelnen Spieler als auch an der der Mannschaft gearbeitet werden.

Folgende beispielhafte Maßnahmen zur mentalen Weiterentwicklung können initiiert werden:

  • Interaktive Durchführung von Workshops zu mental relevanten Themen wie z.B.:
    • Umgang mit Emotionen
    • Kommunikation
    • Mentale Einstimmung auf ein Fußballspiel
    • Körpersprache
    • Selbstbewusstsein
  • Arbeit an Führungskompetenzen mithilfe von führungskompetenten role models aus dem Profifußball
  • Schulung der Selbstreflexionsfähigkeit durch eine gezielte Anleitung zur Selbstanalyse, beispielsweise in Form der Erstellung eines persönlichen Stärken-Schwächen-Profils

Fazit

Gerade in Coronazeiten sehnen sich die meisten Spieler nach Führung, Inhalten und Möglichkeiten der (geistigen) Beschäftigung, die dem Alltag eine gewisse Struktur verleihen. An dieser Stelle sind Mitarbeiter eines Nachwuchsleistungszentrums, insbesondere Trainerteams, Pädagogen und Psychologen, gefragt, zielgerichtete und hochwertige Angebote im Sinne einer Weiterentwicklung der Spieler sowie des Teams auszusprechen und umzusetzen.

Je nach Priorisierung kann dabei die Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts, der Persönlichkeitsentwicklung sowie der mentalen Weiterentwicklung in den Vordergrund gerückt werden. In diesem Zusammenhang sei aber angemerkt, dass die Förderung eines Schwerpunkts oftmals das automatische Ansprechen eines anderen Schwerpunkts zur Folge hat. So stellt beispielsweise jede Maßnahme, die ein Zusammenkommen als Team ermöglicht, zugleich eine Chance zur Förderung des sozialbezogenen Zusammenhalts dar.

Onlinebasierte Workshops

Haben Sie Interesse daran, onlinebasierte Workshops für Ihre Mannschaft zu buchen, wünschen die Entwicklung einer Konzeption für die Coronazeit und/oder möchten ein Teamevent kreieren? Meine Kollegen (https://coaching.die-sportpsychologen.de/listings/) und ich (https://www.die-sportpsychologen.de/janosch-daul/) stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Aufrufe: 219

Print Friendly, PDF & Email
Janosch Daul

Sportarten: Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Badminton

Halle/Saale, Deutschland

+49 (0)176 45619041

E-Mail-Anfrage an j.daul@die-sportpsychologen.de