Johanna Constantini: Im Sattel sich selbst im Griff haben

Emotionen kontrollieren zu können, ist in vielen Sportarten von wesentlicher Bedeutung. Umso mehr gilt dies für den Pferdesport, wo Reiter und Reiterinnen intensiv mit einem Lebewesen interagieren. Was aber, wenn Emotionen im Weg stehen und reguliert werden müssen. Dieser Frage geht Johanna Constantini in einem spannenden Podcast-Auftritt nach.

Zum Thema: Emotionsregulation im Pferdesport

Im neuen Podcast “SportPsych Radio” spricht Johanna Constantini eine halbe Stunde vorrangig über die Sportdisziplin, die sie nicht nur seit Kindertragen selbst betreibt sondern in der sie in den vergangenen Jahren intensiv sportpsychologisch arbeitet. Podcast-Host Felix Pik, seines Zeichens Student des Master-Studienganges Angewandte Sportpsychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, spielt in der Folge glaubhaft den Pferdesport-Rookie. Seine Erfahrungen in der Sportart beschränken sich auf Ponyreiten auf dem Christkindlmarkt, was der Folge aber in keiner Weise schadet. Schließlich geht es nach einem kurzen und launigen Einstieg schnell auf die Detailebene.

Kernpunkt ist der individuelle Umgang mit Emotionen, der erlernt werden muss. Hier liefert Johanna Constantini im Gespräch ganz konkrete Tipps für den Trainingsalltag. Ohne zu viel zu verraten, einen Schlüssel sieht sie in der Zielsetzung der jeweiligen Trainingseinheit. Mehr dazu erfahrt ihr im Podcast:

Link zum Podcast (Spotify, Apple)

Weitere Inhalte

Im Gespräch geht es zudem um das Social Media-Verhalten im Sport und natürlich um Johannas Buch “Abseits, Aus der Sicht einer Tochter” (Seifertverlag, 2020, hier bestellen).   

Mehr zum Thema

Aufrufe: 47

Print Friendly, PDF & Email
Johanna Constantini
Johanna Constantinihttp://www.die-sportpsychologen.de/johannaconstantini/

Sportarten: ferdesport, Laufsport, Wintersport, u.a.

Innsbruck, Österreich

+43 512 554094

E-Mail-Anfrage an j.constantini@die-sportpsychologen.at

Weiterbildung

Coachings, Vorträge, Workshops

Aktuelle Beiträge

Aufrufe: 0