Schlagwort: Wintersport

Renate Wigger: Wenn Wettkämpfe ins Wasser fallen

Neben den individuellen Möglichkeiten wie Fokussierung auf das Wesentliche, positiven Selbstgesprächen oder (Ent)Spannungsregulation, ist entscheidend, dass die Sportler sich zu hundert Prozent auf ihren Staff verlassen können. Es braucht einen koordinierten Informationsfluss im Team. Es muss klar sein, wer welche Entscheidungen fällt oder Infos erhält und wie diese zu den Athleten gelangen. Nur so kann der Athlet sich anderen Dingen zuwenden, bis eine Entscheidung gefällt ist und sich dann entsprechend vorbereiten, um in den entsprechenden Wettkampfmodus zu kommen.

Renate Wigger: Besondere mentale Herausforderungen im Biathlon

Es ist entscheidend, dass der Athlet weiss, wie sich diese optimale Spannung für das Schiessen bzw. das Laufen anfühlt und falls notwendig, welche mentalen Techniken er anwenden kann, um in diesen Bereich zu gelangen.

Jens Weißflog: “Wirklich perfekt war es nur bei einem einzigen Sprung”

"Die Psyche spielt im Skispringen eine große Rolle", weiß Jens Weißflog. Einer der erfolgreichsten deutschen Wintersportler der Geschichte hatte in seiner aktiven Zeit aber...

Johanna Constantini

Sportpsychologin Kontakt Mobil: auf Anfrage E-Mail: j.constantini@die-sportpsychologen.at Social Media: LinkedIn, Xing Facebook, Instagram Homepage: http://www.constantini.at Anschrift: 6020 Innsbruck Berufsbezeichnung: Psychologin, Sportpsychologin, klinische Psychologin in AusbildungPferdesport, Laufsport, Wintersport, u.a. Sportpsychologische Beratung und Betreuung im Breiten- und Spitzensport klinisch psychologische Beratung (klinische...

Philippe Müller: Den Sommer sinnvoll nutzen

Periodisierte Trainingsprogramme gehören im Sport zum Alltag. Auch im Skisport wird strukturiert trainiert. Im Sommer bereiten sich die Wintersportler/innen auf die kommende Saison vor....

EVENTS

VORTRÄGE

Privacy Policy Settings