Schlagwort: Mentaltraining

Home

0

Start

0

Experten

0

Karrieretipps

0

Anke Precht: Wann, wenn nicht jetzt? Imaginationstraining – fünf Minuten täglich

0
Jetzt täglich fünf Minuten investieren, um dann, wenn das Training und die Wettkämpfe wieder normal laufen, davon profitieren zu können.

Corona-Krise: Welche mentalen Techniken für Sportler besonders jetzt hilfreich sein können

1
Psychologie im Sport. Welche mentalen Techniken können Sportler bei Trainings- und Wettkampfausfällen im Zuge der Corona-Krise weiterhelfen?

Thorsten Loch: Sportpsychologie – Was ist das?

0
Sportpsychologie - 15 Jahre nachdem Dr. Hans-Dieter Hermann als Sportpsychologe in den Betreuerstab der Fußball-Nationalmannschaft berufen wurde, müsste doch längst klar sein, was es damit auf sich hat? Aber nicht doch. Immer wieder bekommen meine Kollegen (zur Übersicht) und ich (zum Profil von Thorsten Loch) von Die Sportpsychologen gespiegelt, wie wenig - angefangen von ambitionierten Nachwuchssportlern, Trainer bis hin zu Profis allermöglichen Sportarten - im Sport tatsächlich von unserer Disziplin wissen.

Thorsten Loch: Emotionale Intelligenz in drei Schritten lernen

0
Jeder Sportler weiß, wie schwierig es sein kann, die Leistung dann abzurufen, wenn es darauf ankommt. Nicht selten stehen uns dabei auch unsere Emotionen im Weg. Denken wir nur eine Elfmetersituation, kurz vor Schluss, während der Gegner mit einem Tor führt. Um in einer solchen Situation wirklich emotional intelligent zu agieren, braucht es Übung. Aber es ist machbar. Wie es gehen kann, zeige ich in dem Beitrag auf.

Jens Weißflog: “Wirklich perfekt war es nur bei einem einzigen Sprung”

1
"Die Psyche spielt im Skispringen eine große Rolle", weiß Jens Weißflog. Einer der erfolgreichsten deutschen Wintersportler der Geschichte hatte in seiner aktiven Zeit aber...

Prof. Dr. Oliver Stoll: Streakrunning ist „Mentales Training“ (Streakrunning-Serie, Teil 1)

4
Ich bin ein Streaker – und zwar seit drei Wochen. Meine täglichen Laufdistanzen bewegen sich derzeit zwischen fünf und zwölf Kilometer. Ich weiß, dass ist erst einmal nichts Besonderes und das soll es eigentlich auch nicht sein. Ich habe das schon mal im Jahr 2014 gemacht. Da hatte ich aber eben noch Wettkampfziele und deswegen das Streaken nach  einem Monat aufgegeben. Ich möchte das aber nun gerne mal – zunächst ein Jahr lang – durchziehen.

EVENTS

VORTRÄGE

Privacy Policy Settings