Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp (#Jugendfußball) – 28./29.09.2019 in Leipzig

Alle reden im Fußball von Mentalität. Von der mentalen Einstellung, die richtig gut oder eben auch nicht zu sehen war. Jeder will ständig den Fokus setzen, die jüngste Niederlage aus dem Kopf bekommen, dominant auftreten und frei aufspielen. Nur wer kümmert sich im Fußball – allen voran im Nachwuchsfußball – eigentlich darum?

Wir von Die Sportpsychologen nehmen den Ball auf und gehen am 28. und 29. September 2019 in Leipzig (Sporthalle Teichstraße) in die Tiefe. Mit euch: 

  • Übungsleiter im Breitensport (alle Sportarten)
  • Trainer und Betreuer aus Nachwuchsleistungszentren
  • Eltern 
  • Sportlehrer
  • Jugend-, Nachwuchs- und Seniorenspieler 
  • Funktionäre, Spielerberater und Scouts
  • Sportpsychologen, Mentaltrainer, Coaches  

Direkt zur Anmeldung

Eure Fragen sind unsere Themen

Wie fördere und trainiere ich Mentalität? Wie formuliere ich eine Halbzeitansprache? Wie gehe ich als Trainer mit Spielern um, die mit Wettkampfangst kämpfen? Was ändert sich an der Trainerrolle im Funino? Was mache ich als Elternteil, wenn mein Kind nur noch Fußball im Kopf hat? Wie können Nachwuchsspieler Selbstgespräche, innere Bilder und Körpersprache nutzen? Wie erreiche ich Mütter und Väter? 

Alles, was euch interessiert, machen wir zum Thema. In jeweils 60 Minuten langen Sessions diskutieren wir diese Fragen mit euch und erarbeiten so gemeinsam Antworten. Mit dabei sind zahlreiche Sportpsychologen und Mentaltrainer aus dem Netzwerk “Die Sportpsychologen”. Dazu kommen Trainer, Ausbilder, Scouts, Spieler und Spielerberater. Das Beste: Den Verlauf der Diskussion bestimmt ihr aktiv mit. Die funktioniert so: Jede Session wird von ein bis drei Personen geleitet, die das Thema mit euch auf Augenhöhe diskutieren. Mit euren Fragen, Erfahrungen und Anregungen könnt ihr jederzeit hineingrätschen. Im Ergebnis geht ihr also mit dem Wissen heraus, was ihr haben wolltet.

Einige Sessions werden wir thematisch bereits setzen, so dass ihr euch ein klares Bild von den Inhalten der Veranstaltung machen könnt. Einen zweiten Teil von Themen wählen wir bis zum Montag, den 23. September 2019, mit euch über eine Online-Abstimmung (gebt hier bis zum 30.8.2019 euren Themenvorschlag ab) aus. Nicht zuletzt könnt ihr zu Beginn der Veranstaltung noch Sessions vorschlagen, die Last-Minute ins Programm kommen.

Bereits feststehende Sessions:

  • Kognitionen im Fußball – Modewort oder Arbeitsauftrag?Fußball wird mit dem Kopf gespielt. Die Beine sind nur das ausführende Werkzeug.“ (Andrea Pirlo) Folgt man der Modellkette Wahrnehmen-Verstehen-Entscheiden-Ausführen so gehen der eigentlichen physischen Umsetzung drei wichtige kognitive Prozesse voraus. Was steckt hinter den Begriffen Kognitives Training, Neuroathletik und Life Kinetik? Alles nur Marketing-Schlagwörter oder bislang vernachlässigte Bereiche? (Martin Wenzel, Roter Stern Leipzig)
  • Bälle erobern – Tore verhindern mit MENTALITÄT Junge Spieler und Spielerinnen sind nicht ausschließlich fußballspezifisch auszubilden. Denn persönliche Eigenschaften wie Selbstbewusstsein, Willensstärke, Eigeninitiative oder Einsatzwillen sind gleichermaßen wichtig für die persönliche Zukunft als Mensch als auch für Erfolge auf dem Platz. Dabei lassen sich diese besonderen Qualitäten durch das Fußballspiel selbst und eine zielorientierte Begleitung durch die Trainer und Trainerinnen fördern und fordern! Wir zeigen wie: Undzwar 60 Minuten auf dem Feld bei einer Demo-Trainingseinheit mit Nachwuchsspielern des Roten Stern, anschließend gehen wir 60 Minuten theoretisch dem Thema auf den Grund. (Alexander Schunke, Referent Sächsischer Fußballverband)
  • Die Eltern der Nachwuchssportler – Der schmale Grad zwischen Druck und
    Unterstützung
    Wenn Eltern die besseren Trainer sind, sich am Beginn einer (finanziell) erfolgreichen Beraterkarriere sehen und/oder ihre eigene Persönlichkeit durch den Erfolg des Kindes stärken wollen, dann hat es kein Trainer leicht. Wie soll der Trainer mit solchen Eltern umgehen oder welche Tipps helfen eigentlich Eltern weiter? Wie viel Druck durch die Eltern ist fördernd? Wann ist einfach nur eine starke Schulter gefragt? (Kathrin Seufert, Die Sportpsychologen, zum Profil)
  • Wenn der (NLZ)-Trainer sagt: Für dich hat es leider nicht gereicht! Wenn der große Traum zu platzen droht, gibt es für Sportler zwei Alternativen: Die persönliche Niederlage wegstecken, also bei einem anderen Verein weiterkämpfen, oder aufgeben. Doch welcher Weg ist der richtige? Wie können Eltern, alte und neue Trainer, Mitspieler, Berater, Freunde oder Sportpsychologen und Mentaltrainer unterstützen? In der Session wollen wir den kompletten Prozess besprechen: Vom “entscheidenen” Gespräch, welches für alle Beteiligten nicht einfach ist, bis zum bestmöglichen Umgang mit der neuen Situation und einer möglichen nachsportlichen Karriereplanung. (Ole Fischer, Die Sportpsychologen, zum Profil)

Weitere gesetzte Session-Themen folgen

Rückblick auf “Die rote Couch – Das Sportpsychologie-Barcamp” 2018 beim VfL Bochum

Wer darf mitmachen?

Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Jugend- und Nachwuchsspieler, Eltern, Sportlehrer, Funktionäre, Spielerberater und Scouts. Darüber hinaus sind auch Journalisten und Vertreter anderer Sportarten eingeladen!

Für Sportpsychologen, Psychologen oder Mentaltrainer: “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” richtet sich ausdrücklich sowohl an Profilinhaber von Die Sportpsychologen (zur Übersicht) als auch Sportpsychologen und Mentaltrainer, die nicht im Netzwerk aktiv sind. Dies schließt nicht zuletzt Studenten der Fachrichtungen Sport, Psychologie und Sportpsychologie ein.

Anmeldung und Preise

  • 89 EUR für Vertreter von Profi-Vereinen, NLZ, Verbänden, Spielerberater, Scouts, Sportpsychologen und Mentaltrainer
  • 69 EUR für Vertreter von Amateurvereinen, Studenten, Eltern

Lizenzinhaber des sächsischen Fußballverbandes können sich für die Teilnahme an der Veranstaltung “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” 10 Fortbildungsstunden anrechnen lassen. 

Snacks, Obst und Getränke stellt der Gastgeber bereit, freut sich aber über freiwillige Spenden, die vom Roten Stern Leipzig für den Bau eines Kunstrasenplatzes auf dem Teichstraßen-Gelände genutzt werden (zum Kunstrasen-Projekt).

Zeitplan, Location und Kooperationspartner

Sporthalle Teichstraße, Teichstraße 12, 04277 Leipzig

Sa., 28. September 2019, 13 bis 19 Uhr

So., 29. September 2019, 10 bis 17 Uhr (inkl. Hospitation bei einem Jugend-Fußballspiel)

Als Location dürfen wir von Die Sportpsychologen mit Unterstützung unseres Kooperationspartners Roter Stern Leipzig das Sportgelände Teichstraße nutzen. Dies umfasst eine in Würde gealterte Sporthalle, die uns als zentraler Veranstaltungsort dient. Darüber hinaus nutzen wir die “Klause” und bei großem Interesse auch weitere Räumlichkeiten. Der Veranstaltungsort im zentrumsnahen Leipziger Stadtteil Connewitz ist gut mit der Tram (Linien 9, 10, 11) oder dem Bus zu erreichen.

Unser Kooperationsverein Roter Stern Leipzig ist kein normaler Verein. Der RSL ist ein Kiezclub, für den 700 Fußballer und Fußballerinnen auflaufen – über 400 davon im Nachwuchs. Bundesweit bekannt ist der Verein für sein Engagement gegen jegliche Form von Diskriminierung wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und Homophobie. Die Einnahmen aus dem Catering und anteilig Einnahmen aus dem Ticketverkauf kommen dem roten Stern für den geplanten Kunstrasenbau auf der Teichstraße zu Gute.

Was sind die Inhalte der Veranstaltung?

Die Inhalte der Veranstaltung “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” werden von den Teilnehmern bestimmt (siehe “Was ist ein Barcamp?”).

Teilnehmer können im Vorfeld und am ersten Veranstaltungstag Session-Vorschläge einreichen. Sessions sind die Bausteine, aus denen die sich das alternative Konferenz-Format zusammensetzt.  

Was ist ein Barcamp?

Per Definition ist ein Barcamp eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Hierbei steht der partizipatorische Gedanke im Vordergrund. Ziel sind der inhaltliche Austausch und eine Diskussion. Teilweise können am Ende der Veranstaltung bereits konkrete Ergebnisse vorgewiesen werden. Die inhaltliche Idee entstand nach dem ersten Netzwerktreffen von Die Sportpsychologen (Link zum Text) und wurde von der Profilinhaberin Wencke Schwarz (zum Profil) und Redaktionsleiter Mathias Liebing weiterentwickelt und im November 2017 in Berlin zum Themenbereich E-Sports (Link zum Nachbericht), im Juni 2018 in Bochum zum Thema Fußball (Link zum Nachbericht) und im November 2018 in Leipzig zum Thema Ausdauersport bereits erfolgreich umgesetzt.

Anmeldung

Du willst bei “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” dabei sein? Dann melde Dich mit Hilfe des Online-Formulars an. Eine schriftliche Bestätigung deiner Anmeldung erfolgt sofort, weitere Infos sowie die Rechnung erhältst du einige Werktage nach der Anmeldung.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 4474