Janosch Daul: Leistung abrufen, wenn es darauf ankommt

Schon während meines Masterstudiums der Angewandten Sportpsychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg konnte ich beim Drittliga-Verein Hallescher FC in die praktische Arbeit eintauchen. Seit einem halben Jahr habe ich dort nun eine umfangreiche Teilzeitstelle im Nachwuchszentrum des Vereins. Mein Jahreshighlight 2019 war der Aufstieg mit der U17 des Halleschen FC in die höchstmögliche Spielklasse, in die Junioren-Bundesliga. Ein Erfolg, um den der HFC seit Jahren gekämpft hat. Als sportpsychologischer Berater der Truppe war ich ein fester Teil des Trainerteams und begleitete die Mannschaft die gesamte Spielzeit über in meiner Funktion. An eine Partie erinnere ich mich noch heute ganz besonders gern.

Zum Thema: Sportpsychologische Betreuung im Nachwuchszentrum

Die Rede ist vom 7:1-Hinspielsieg in der Relegation gegen den ETV Hamburg. Ein Spiel, in dem sehr vieles von dem, was das Trainerteam mit den Spielern im technischen, taktischen, athletischen und mentalen Bereich über die Saison hinweg erarbeitet hatte, abgerufen werden konnte. Als sportpsychologischer Berater sah ich, wie immer vom Spielfeldrand aus beobachtend, wie dieses gewachsene Gefüge funktionierte. Ich hatte das Gefühl, dass diese Mannschaft in diesem Moment jeden hätte schlagen können. Im Rückspiel reichte dann auch eine 2:3-Auswärtsniederlage zum Aufstieg in die B-Junioren-Bundesliga. 

Meine Aufgabe sah ich seit meinem ersten Tag in der vergangenen Saison darin, meine Expertise in zahlreichen Bereichen miteinzubringen. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Weiterentwicklung der Spieler auf mentaler Ebene. Konkret arbeitete und arbeite ich individuell mit Spielern an ihren mentalen Fertigkeiten, beispielsweise daran, adäquat mit Erfolgs- und Misserfolgssituationen umzugehen, funktional zu kommunizieren, eine passende Körpersprache an den Tag zu legen oder Routinen für Standardsituationen zu entwickeln. Im Rahmen von Mannschaftsworkshops konnte ich weitere wichtige Aspekte für die Leistungserbringung thematisieren, beispielsweise, wie sich Spieler mental auf Spiele einstimmen können und welche Aspekte hinsichtlich eines professionellen Lebensstils zu beachten sind. 

Janosch Daul

Master-Student der Angewandten Sportpsychologie (Uni Halle/Saale)

Sportarten: u.a. Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Badminton

Kontakt

+49 (0)176 456 190 41

j.daul@die-sportpsychologen.de

Zur Profilseite: https://www.die-sportpsychologen.de/janosch-daul/

Zusammenhalt ist ein fortwährendes Thema 

Zusammen arbeiteten wir als Trainerteam kontinuierlich am Zusammenhalt innerhalb des Teams in Form von regelmäßigen Teambuildingevents. Insbesondere ein dreitägiges Survival Camp zu Beginn der Vorbereitung half den Spielern, sich gegenseitig kennenzulernen und als Team zusammenzuwachsen. Immer wieder streuten wir solche Elemente ein, denn natürlich reicht es nicht aus, im Spätsommer eine losgelöste Aktion zu starten und zu hoffen, dass ganz konkrete Effekte noch Monate später zu sehen sind. 

Kurzum: Ich bin sehr froh, den Talenten beim Halleschen FC dabei helfen zu können, ihren Traum zu leben und sie auf einem Gebiet weiterzuentwickeln, dem bislang (zu) wenig Beachtung geschenkt wurde: dem mentalen.

Mehr zum Thema:

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 320