Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp – 25.11.2017 in Berlin

Ein neues Veranstaltungsformat soll die Sportpsychologie auf innovative Art und Weise mit Sportlern, Trainern, Funktionären sowie mit Experten und Interessierten verbinden. “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” heißt die Ein-Tages-Veranstaltung, die erstmals am Samstag, den 25. November 2017, in Berlin ausgetragen wird. Das Event wird von Die Sportpsychologen und wechselnden Partnern aus ganz unterschiedlichen Bereichen des Sports organisiert. Es richtet sich an Sportpsychologen und Mentaltrainer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie an Vertreter der jeweiligen Sportart.

Prof. Dr. Oliver Stoll

“Es gibt von Seiten der angewandt arbeitenden Sportpsychologen ein großes Interesse an Austausch und Zusammenarbeit. Unser Beitrag als Netzwerk ist nun diese Veranstaltung, die als Barcamp daher kommt und vermutlich etwas liefert, was es in dieser Form im deutschsprachigen Raum noch nicht in der Sportpsychologie gegeben hat,“ erklärt Prof. Dr. Oliver Stoll, Mitgründer von Die Sportpsychologen. Zur Premiere von “Die rote Couch” wurde das nicht zuletzt aus sportpsychologischer Perspektive rasant wachsende Arbeitsfeld E-Sports ausgesucht. In Kooperation mit Penta Sports, einer erfolgreichen und ambitionierten E-Sports Organisation aus Berlin, findet das Event im Leistungszentrum der Pioniere des elektronischen Leistungssports in Berlin Lichtenberg statt.

Was ist ein Barcamp?

Per Definition ist ein Barcamp eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Hierbei steht der partizipatorische Gedanke im Vordergrund. Ziel sind der inhaltliche Austausch und Diskussion. Teilweise können am Ende der Veranstaltung bereits konkrete Ergebnisse vorgewiesen werden. Die inhaltliche Idee entstand nach dem ersten Netzwerktreffen von Die Sportpsychologen (Link zum Text) und wurde von der Profilinhaberin Wencke Schwarz (zum Profil) und Redaktionsleiter Mathias Liebing weiterentwickelt.

Welches Potential hat E-Sports?

Aus sportpsychologischer Sicht ist das Potential immens. Die weltweit entstehenden und wachsenden E-Sports-Organisationen (auch Clans oder Vereine genannt) orientieren sich stark an Innovationen, die den professionellen Sport in der jüngeren Vergangenheit geprägt haben. Daher rückt auch das Thema Sportpsychologie in den Fokus von Funktionären, Trainern und Spielern, die nach einem optimalen Umfeld zur Leistungserbringung suchen. Gleichwohl existieren im Bereich des E-Sports durch das junge Durchschnittsalter der Aktiven, hohe Preisgelder und großes Zuschauer- bzw. Faninteresse besondere Herausforderungen, bei denen sportpsychologische Experten helfen können.

Wer darf mitmachen?

“Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” richtet sich ausdrücklich sowohl an Profilinhaber von Die Sportpsychologen (zur Übersicht) als auch Sportpsychologen und Mentaltrainer, die nicht im Netzwerk aktiv sind. Dies schließt nicht zuletzt Studenten der Fachrichtungen Sport, Psychologie und Sportpsychologie ein. Ebenso soll das Format auch von Personen aus der jeweiligen Sportszene anlocken: Mit Unterstützung von Penta Sports wird das Event in der E-Sports-Szene beworben. Darüber hinaus sind auch Journalisten und an der Thematik Interessierte eingeladen.

Preise

50 EUR Studenten (bitte Nachweis anfügen)
75 EUR Sportler
100 EUR Sportpsychologen*, Mentaltrainer, Trainer, Funktionäre, Unternehmer und Journalisten

*Profilinhaber von Die Sportpsychologen erhalten einen Rabatt

Anmeldung

Sie wollen bei “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” dabei sein? Dann melden Sie sich mit Hilfe des Online-Formulars an. Zwei bis drei Werktage nach der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung und die Rechnung per Mail zugesandt.

Online-Anmeldungen sind bis zum Donnerstag, den 23. November, möglich. Sollte das Event schon ausgebucht sein, wird an dieser Stelle informiert.

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@die-sportpsychologen.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Programmablauf, Location und Anreise

    09.30 open door
    10.00 – 10.30 Begrüßung und Barcamp Spielregeln
    10.30 – 10.45 Impuls Vortrag eSport
    10.45 – 11.15 Vorstellung der Session-Inputs und Voting
    11.15 – 11.40 Kaffeepause mit Session-Auswahl
    11.40 – 12.40 Sessionslot 1
    12.40 – 13.30 Mittagspause
    13.30 – 14.30 Sessionslot 2
    14.30 – 14.45 Pause
    14.45 – 15.45 Sessionslot 3
    15.45 – 16.00 Pause
    16.00 – 17.00 Sessionslot 4
    17.00 – 18.00 Kaffee/Sportgetränk/Mate/Tee/Bierchenplenum

    Als Location steht das Leistungszentrum von Penta Sports in Berlin-Lichtenberg zur Verfügung:

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    PENTA Sports Leistungszentrum Rhinstraße 137a, 10315 Berlin

    Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    Hauptbahnhof: S7 (in Richtung Ahrensfelde) bis Friedrichsfelde-Ost, M17 (in Richtung Falkenberg) bis Meeraner Straße, anschließend 500 Meter Fußweg

    Flughafen Tegel: TXL (in Richtung S+U Alexanderplatz) bis Invalidenpark, M8 (in Richtung Ahrensfelde/Stadtgrenze) bis Allee der Kosmonauten/Rhinstraße, anschließend 850 Meter Fußweg

    Flughafen Schönefeld: S45 (in Richtung Westend) bis Schöneweide, M17 (in Richtung Falkenberg) bis Meeraner Straße, anschließend 500 Meter Fußweg

    Schräger Name und spannende Aussichten

    Der Name des Formats “Die rote Couch – Das Sportpsychologie Barcamp” ist auf der Rückfahrt von der asp-Jahrestagung im Mai 2017 in Bern entstanden. Prof. Dr. Oliver Stoll und Redaktionsleiter Mathias Liebing spielen bewusst mit dem Bild des Möbelstücks, welches Sportler immer noch häufig vor Augen haben, wenn das Thema Sportpsychologie aufkommt. Das entsprechende Logo hat die Potsdamer Grafikdesignerin Claudia Pfeiffer von ckp-design.de auf Grundlage der Barcamp-Open-Source-Grafiken erstellt.

    Das Event soll ab sofort zweimal jährlich in Deutschland, der Schweiz und Österreich stattfinden. Die Sportpsychologen sind entsprechend immer auf der Suche nach spannenden Themen sowie Vereinen, Verbänden oder Institutionen, die sich das Barcamp ins Haus holen wollen. Jeweils am Abend vor der öffentlichen Veranstaltung findet zudem ein Netzwerktreffen von Die Sportpsychologen (Link zum Text) statt.

    Als Helfer Teilnahmegebühren sparen

    Interessierte Studenten, die sich die Teilnahmegebühren sparen wollen, können sich gern als Helfer bewerben. Hierbei geht es um einfache Tätigkeiten im direkten Vorfeld und im Nachgang der Veranstaltung sowie um einfache technische und administrative Servicedienste während des Events. Die Helfer haben darüber hinaus die Möglichkeit, an allen Inhalte des Barcamps aktiv teilzunehmen, ohne aber die Teilnahmegebühren zahlen zu müssen. Die Anmeldung für die maximal vier Freiplätze erfolgt per Mail: m.liebing@die-sportpsychologen.de

    Aufrufe: 178

    Print Friendly, PDF & Email
    Mathias Liebing
    Mathias Liebinghttps://www.torial.com/mathias.liebing

    Redaktionsleiter bei Die Sportpsychologen und freier Journalist

    Leipzig Deutschland

    +49 (0)170 9615287

    E-Mail-Anfrage an m.liebing@die-sportpsychologen.de

    3 KOMMENTARE

    Comments are closed.

    Weiterbildung

    Coachings, Vorträge, Workshops

    Aktuelle Beiträge

    Aufrufe: 0