asp2020 – Virtuelle Konferenz statt Absage

Neue Wege in der Sportpsychologie: Infolge der Corona-Pandemie stand die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland vor der Absage. Stattdessen haben die Organisatoren der asp2020 aus Salzburg um Prof. Dr. Günter Amesberger entschieden, die Konferenz komplett in die digitale Welt zu verlagern.

Vom 21. bis 23. Mai 2020 läuft die Tagung in gewohnter zeitlicher Struktur, allerdings im virtuellen Umfeld. Alle Tagungsinhalte werden über Videokonferenzen und digitale Zusatzinhalte angeboten. Der Startschuss erfolgt am Donnerstag, 12.30 Uhr, mit der feierlichen Eröffnung der Veranstaltung, die in diesem Jahr passender Weise unter dem Motto: “ZUKUNFT DER SPORTPSYCHOLOGIE zwischen Verstehen und Evidenz” steht.

Eine Teilnahme ist bis zum Start der Online-Konferenz möglich. Die Kosten liegen zwischen 45 und 110 EUR. Lediglich einige Praxis Workshops sind ausgebucht. Eine Übersicht zum Programmplan findet sich hier: https://asp2020.at/asp2020-virtuelle-online-tagung/programm-vorschau-vot

Das Experten-Netzwerk Die Sportpsychologen ist auch intensiv personell vertreten: So bieten unter anderem Prof. Dr. Oliver Stoll, Cristina Baldasarre, Dr. Hanspeter Gubelmann und Markus Gretz eigene Veranstaltungen an.

Mehr Informationen: www.asp2020.at

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 174