Chang-Hun Chung: “Viele Bodybuilder haben Probleme mit dem Selbstvertrauen”

Das Netzwerk Die Sportpsychologen bietet für echte Experten und Expertinnen eine optimale Darstellungsfläche. Auch wenn diese in sehr speziellen Sportarten aktiv sind. Neuestes Beispiel: Chang-Hun Chung. Der Essener (zum Profil) ist selbst erfolgreicher Bodybuilding-Athlet und will sich mit Hilfe von Die Sportpsychologen noch besser am Markt aufstellen. Mehr verrät der neue Profilinhaber im Interview:

Chang-Hun, welches persönliche Ziel verfolgst du als neuer Profilinhaber bei Die Sportpsychologen?

Mein persönliches Hauptziel mit dem Profil ist es, damit die Bekanntheit in der Sportpsychologie- und Sportmentaltrainer-Szene zu steigern sowie ein Netzwerk aufzubauen, um mir nach meinem abgeschlossenen Studium möglichst mehr Kompetenz in dem Bereich anzueignen. Wichtig ist mit dabei der direkte Austausch mit anderen Sportpsychologen.

Aber zu dir und deiner Sportart: Inwiefern ist die Sportpsychologie im Bodybuilding eine noch zu wenig erzählte Geschichte, warum lohnt es sich – gerade aus deiner Perspektive – für Sportler und Sportlerinnen aus dieser Sportart ins Mentale zu investieren?

Auch wenn beim Bodybuilding alles darauf ausgerichtet ist, den Muskelaufbau und die Technik, wie zum Beispiel das Posing, zu perfektionieren, kommen psychologische Themen oft zu kurz. Viele Bodybuilder haben mit Selbstvertrauensproblemen zu kämpfen, und manche bekommen sogar Angst bei dem Gedanken, auf der Bühne zu stehen. Hier können sportpsychologische Methoden und Ansätze helfen, um mental stärker zu werden und die eigene Leistung zu pushen. Außerdem ist das Thema Essstörungen in der Bodybuilding- und Fitnessszene ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Es wird dringend Unterstützung durch Coaches benötigt, die Athleten nicht nur körperlich, sondern auch mental fit machen. Die strenge Diät, um den Körperfettanteil auf 3-4% zu reduzieren, kann ohne dass man es will, schnell in eine Essstörung führen. Während sportpsychologische Interventionen in vielen Mannschaftssportarten weit verbreitet und akzeptiert sind und immer mehr populär wird, sind sie im deutschen Bodybuilding noch immer selten (zumindest in Deutschland). Daher ist es von höchster Priorität, das Bewusstsein für die Bedeutung der Sportpsychologie in dieser Disziplin zu schärfen und entsprechende Ressourcen bereitzustellen, um eine ganzheitliche Entwicklung und Betreuung der Athleten im Bodybuilding zu gewährleisten.

Was hat dich neugierig auf Die Sportpsychologen werden lassen?

Die Möglichkeit, sich innerhalb des Netzwerks mit Expertinnen und Experten auszutauschen und regelmäßig die neuesten Entwicklungen in der Sportpsychologie zu erfahren, finde ich besonders wertvoll. Dies hat mein Interesse und meine Begeisterung für dieses Netzwerk am meisten geweckt.

Mehr zum Thema:

Zur Profilseite:

Chang-Hun Chung, Die Sportpsychologen
Chang-Hun Chung, Die Sportpsychologen

Views: 80

Print Friendly, PDF & Email